Skip to main content

Hammer Drill vs Rotary Bohrmaschine

Elektrische Bohrer sind Werkzeuge zum Bohren von Löchern in Materialien, in denen Sie eine Schraube oder einen Nagel befestigen oder einfach ein Loch herstellen müssen. Die elektrischen Bohrer verwenden ein rotierendes Schneidwerkzeug, das als Bohrer bekannt ist. Bohrer kommen in vielen Größen; Die Größe bestimmt letztendlich die Breite des erzeugten Lochs. Die Spitze des Schneidwerkzeugs schneidet dünne Späne oder Bits in das Material und erzeugt so das Loch. Die gebräuchlichsten Bereiche, in denen elektrische Bohrer verwendet werden, sind Holzbearbeitung, Metallbearbeitung, Bau- und Heimwerkerprojekte.
Es gibt verschiedene Arten von elektrischen Bohrmaschinen zur Verwendung verfügbar; Der verwendete Typ hängt von der Art des Materials ab, in dem Sie ein Loch bohren würden. Arten von Bohrern gehören die Akku-Bohrmaschinen, Bohrmaschinen und die Getriebekopfbohrmaschine. Die gebräuchlichsten elektrischen Bohrer sind jedoch der Bohrhammer und die elektrische Bohrmaschine. Jeder dieser Typen hat einen eigenen Vorteil gegenüber dem anderen.

Die rotierende oder hämmernde Aktion

Der Bohrhammer ist eine gewöhnliche elektrische Bohrmaschine. Die Hammerwirkung des Bohrhammers ist perfekt beim Bohren von Löchern in harte Oberflächen wie Mauerwerk. Die pulsierenden Hammeraktionen messen mindestens zehntausend Schläge pro Minute. Das schnelle Hämmern erleichtert das Bohren von Löchern in Beton und Mauerwerk. Für größere Löcher zu bohren, gibt die Hammerwirkung auch bessere Ergebnisse als rotierende Aktion.
Die rotierende Wirkung der rotierenden elektrischen Bohrmaschine verwendet andererseits eine rotierende Aktion mit einer Hammerkraft oder einem Stoß, was Ergebnisse schneller erzeugt. Die rotierenden elektrischen Bohrmaschinen sind auch mit ölgefüllten Getrieben ausgestattet, die es den Bohrern ermöglichen, große Kräfte und Stöße dauerhaft zu bewältigen.

Welches ist besser?

Beide Werkzeuge haben ihre eigenen Spezifikationen. Beide Bohrer sind auch perfekt zum Bohren in Mauerwerk, Stein und Beton. Die bessere Wahl ist jedoch die rotierende elektrische Bohrmaschine oder manchmal als Bohrhammer bekannt. Der Bohrhammer ist ein leistungsfähigeres Werkzeug, das Löcher in härteren Oberflächen mit geringerem Kraftaufwand und weniger Druck bohrt. Die Drehbewegung der Bohrkrone in der rotierenden elektrischen Bohrmaschine bewegt das gebrochene Material nach oben; Dadurch kann es sich frei bewegen, wenn es seine Drehbewegung fortsetzt. Der Hammerbohrer dagegen verwendet die Stoßbewegung, um ein Loch in die Oberfläche zu zwingen.

Was, Wann und Wo

Die Option für den Gebrauch der elektrischen Bohrmaschinen ist grenzenlos, entweder um einfach Regale oder Wanddekore zu installieren, um Löcher in Beton für Stützmaterialien und andere zu schaffen. Der Bohrhammer ist ein perfektes Werkzeug für einfache Heimwerkeraktionen. Der Grund dafür ist, dass die Objekte in Ihrem Zuhause weichere Oberflächen haben. Zum Beispiel beim Erstellen oder Installieren von Wandregalen mit Halterungen. Sie können den Bohrhammer effektiv für die Installation der Klammern verwenden.
Auf der anderen Seite ist die rotierende elektrische Bohrmaschine ideal für harte Arbeitsaufbauten; speziell solche, die Beton- und Mauerwerkoberflächen betreffen. Dies führt zu einer schnelleren Arbeitsausgabe, die möglicherweise benötigt wird, um das Projekt abzuschließen. Rotierende elektrische Bohrmaschinen sind auch nützlich, wenn Heimverbesserungen gemacht werden, bei denen die Materialien, die Sie benötigen, um ein Loch zu bohren, aus Beton, Steinoberflächen und Hartholz bestehen.