Skip to main content

Gummifertiger Blöcke installieren

Gummi-Pflastersteine ​​werden hauptsächlich aus recyceltem Reifengummi hergestellt. Millionen von Reifen in den USA werden jedes Jahr weggeworfen. Sie können also beruhigt sein, wenn Sie wissen, dass Sie mit dieser Art von Fertiger Ihren CO2-Fußabdruck reduzieren. Diese Fertiger sind sehr langlebig, rutschfest und einfach zu installieren. Aus diesem Grund werden sie normalerweise in Umgebungen verwendet, in denen Sicherheit ein Problem ist, wie z. B. auf Kinderspielplätzen, in Pflegeheimen und Einkaufszentren.

Eigenheimbesitzer können aufgrund ihrer geringen Kosten und des minimalen Wartungsaufwands auch von ihrem Kauf profitieren. Gummipflaster sind leicht zu reinigen und absorbieren keine Bakterien, so dass sie auch eine hygienische Wahl darstellen.

Tipps für die einfache Installation

Pflastersteine ​​dürfen vor der Installation nicht nass werden. Gummifertiger sind porös und absorbieren Wasser, wodurch sie sich ausdehnen können. Sie neigen auch dazu, Builderstaub und andere schädliche Materialien wie Farbe zu absorbieren. Daher sollten sie mit einer Art von Schutzmaterial bedeckt werden, wenn in der Nähe Bauarbeiten stattfinden. Dies wird dazu beitragen, ihr ursprüngliches Aussehen zu bewahren und eine übermäßige Wartung zu vermeiden.

Schließlich sollten Gummifertiger vor oder unmittelbar nach der Installation nicht viel Sonnenlicht absorbieren dürfen oder Sie laufen Gefahr, dass aufgrund von Wärmeausdehnung abnormale Lücken entstehen.

Schritt 1 - Schätzen Sie, was benötigt wird

Zuerst müssen Sie herausfinden, wie viele Blöcke pro Quadratfuß benötigt werden, um das vorliegende Projekt fertig zu stellen. Dies hängt von der Größe und Form der verwendeten Pflasterklinker ab, daher ist eine sorgfältige Messung entscheidend. Sie möchten sicherstellen, dass die Anzahl der bestellten Pflastersteine ​​die Menge nicht überschreitet, die für die Flächenbefestigung um mehr als 5% benötigt wird.

Schritt 2 - Wählen Sie ein Qualitätsbasismaterial

Eine gute Unterlage ist notwendig, um die besten Ergebnisse bei der Installation von Gummipflastern zu erzielen. Nachdem das Gelände gründlich ausgegraben wurde, fügen Sie eine Schicht aus Schotter als Grundmaterial hinzu und stellen Sie sicher, dass Ihre Basis durchlässig ist, wodurch Feuchtigkeit durch die Fugen entweichen und verdunsten kann.

Schritt 3 - Verwenden von Klebstoff

Aufgrund der Natur von Pflastersteinen benötigen sie in der Regel eine Art von Klebstoff, um sie richtig zu sichern. Dies liegt daran, dass Temperaturschwankungen und andere natürliche Kräfte zu unerwünschten Bewegungen führen können. Der Klebstoff muss auf eine trockene Oberfläche aufgetragen werden, um wirksam zu sein. Nach dem Auftragen müssen die Pflastersteine ​​auch trocken bleiben, bis der Klebstoff ausgehärtet ist. Die Zeit zum Aushärten hängt vom Wetter ab (Gummifaser neigen dazu, bei wärmeren Bedingungen schneller zu trocknen).

Schritt 4 - Wartung

Die allgemeine Wartung von Gummipflastern nach dem Einbau kann so einfach sein, wie das Wischen mit warmer Wasserseife nicht notwendig ist. Es wird jedoch empfohlen, alle gummierten Bereiche im Außenbereich alle paar Monate mit einem Hochdruckschlauch zu reinigen, um sicherzustellen, dass Schmutz und Schmutz zwischen den Nähten gründlich entfernt werden. So bleiben Ihre Pflastersteine ​​aus Gummi für viele Jahre frisch und neu.

Es ist Zeit, sich zurückzuziehen und Ihre schöne neue Landschaft zu genießen!