Skip to main content

Grundlagen der Flachdachisolierung

Die Dämmung eines Flachdachs ist auch für erfahrene Dachdecker und Bauherren eine Herausforderung. Es gibt verschiedene Methoden, um Dächer und Wände zu isolieren, aber bei einem Flachdach muss man sich Sorgen machen, dass Wasser eindringt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Wasser durch ein schräges Dach versickert, ist nicht so einfach, weil das Wasser ablaufen und nicht zusammenfließen kann irgendwo. Bei einem Flachdach wird dies jedoch zu einem Hauptanliegen. Es gibt verschiedene Arten von Dachisolierungen, einschließlich Deckenisolierung, geblasene Isolierung und starre Isolierung. Der Typ, der für Ihre Flachdämmung geeignet ist, hängt vom Zustand des Daches, der Meinung des Experten über die beste Art und von Ihrem Budget ab.

Dachtypen

Die verschiedenen Arten von Dächern, die auf Häusern, Schuppen, Garagen und anderen Gebäuden zu finden sind, fallen in eine der folgenden Kategorien: Giebeldächer, Walmdächer, sich kreuzende Dächer, Schmetterlingsdächer, Mansarddächer, Gambreldächer, Sheddächer und Flachdächer. Alle außer dem Flachdachtyp haben eine oder mehrere Sorten eingebaut, die Wasser ablaufen lassen. Flachdächer dagegen können, wenn sie nicht richtig ausgelegt sind, Wasser zusammenfließen lassen. Dies hat nicht nur das Potenzial, in den konditionierten Bereich zu gelangen, sondern auch die Isolierung zu ruinieren, die den Raum auf einer angenehmen Temperatur hält.

Grundlagen der Isolierung

Die Isolierung besteht im Wesentlichen aus drei Arten, wie bereits erwähnt: Decke, geblasen und starr. Zu den Materialien, die bei diesen drei Arten zur Isolierung verwendet werden, gehören Mineralwolle, Glasfaser, Cellulosefaser, Vermiculit, Styropor, Polystyrol und Polyurethan. Das Material, das am besten funktioniert, hängt stark von der Präferenz in einer bestimmten Situation ab. Wie bei anderen Dächern erfordert das Isolieren eines flachen Dächern eine ausreichende Belüftung, eine Dampfsperre und abgedichtete Umleitungen.

Richtige Belüftung in Flachdächern

Lüftung ist notwendig, damit die angesammelte Feuchtigkeit entweichen kann. Es lässt auch heiße Luft im Sommer entkommen. Wenn Feuchtigkeit nirgendwohin gehen kann, sammelt sie sich um Balken und untergräbt schließlich die Isolierung. Flachdächer haben keine Traufe, so dass auf der Unterseite keine Luftlöcher vorhanden sind, um den Luftstrom zu ermöglichen. Daher muss die Belüftung von Seitenlüftungen kommen, die in den Außenwänden oder an Dachlüftungsöffnungen installiert sind. Dachluken auf Flachdächern müssen ausreichend abgedichtet und vom Dach positioniert sein, damit kein Wasser eindringen kann.

Dampfbremsen

Eine Dampfsperre ist eine Schutzschicht zwischen der Isolierung und dem klimatisierten Bereich. Belüftungsöffnungen lassen Feuchtigkeit entweichen, und Dampfsperren verhindern, dass Feuchtigkeit, die von der Trockenbauwand oder der abgehängten Decke verfließt, zurückbleibt. Dampfsperren werden normalerweise aus Polyethylenfolie, Asphalt-geschnürtem Baupapier oder papierverstärktem Aluminium hergestellt. Bei einer Flachdachdämmung sollte eine Dampfsperre zwischen den Balken und den Deckenpaneelen und der Isolierung oben liegen.

Dichtungsumgehungen

Überbrückungen sind überall dort, wo die Isolierung unterbrochen ist. Dies könnte ein Loch, ein Riss oder eine andere Art von ungeschütztem Raum sein, den die Isolierung nicht umgibt, beispielsweise um eine Leuchte herum. Es kann nicht nur warme Luft austreten und Luft eindringen, sondern ein Bypass kann Feuchtigkeitseinlagerungen erzeugen, die später zu Problemen führen können. Achten Sie darauf, dass Sie bei der Isolierung Ihres Flachdachs alle Bypässe enthalten und abdichten.

Welche Isolierung zu verwenden

Von den drei Grundtypen ist die eingeblasene Isolierung am einfachsten zu installieren, erfordert jedoch einen Fachmann. Blanket-Isolierung oder steifes Styropor ist am billigsten, aber abhängig von der Zugänglichkeit kann es schwierig sein, es zu installieren.

Letztendlich wird die Art und Weise, wie Sie Ihr Flachdach isolieren, darauf hinauslaufen, wie viel Sie bereit sind zu investieren und welche einzigartigen Bedingungen Ihr Dach bietet. Solange du deine Basen bedeckst und den grundlegenden Voraussetzungen des Isolierens folgst, wird jedes Material, das du verwendest, seinen Zweck erfüllen.