Wie man einen hölzernen Ofen-Kamin säubert

Ein Holzofen kann in einer kalten Winternacht ein Ambiente von Wärme und Gemütlichkeit schaffen, aber ein vernachlässigtes Kaminofen aus Holz kann eine potentielle Katastrophe für Sie und Ihre Familie verursachen. Aufgrund des Kreosots und Rußes, der sich im Laufe der Zeit in Ihrem Schornstein ansammelt, kann ein Schornstein, der nicht regelmäßig gereinigt wird, eine Brandgefahr darstellen. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um eine solche Katastrophe zu verhindern.

Schritt # 1 - Plan zu reinigen und zu inspizieren

Sie sollten Ihren Kaminofen mindestens einmal jährlich reinigen und mindestens einmal im Monat inspizieren.

Schritt # 2 - Überprüfen Sie die Temperatur Ihres Ofens

Untersuche deinen Schornstein, um zu sehen, ob Rauch sichtbar ist. Sichtbarer Rauch ist ein Zeichen dafür, dass der Kaminofen zu kalt ist oder dass der Schornstein nicht richtig installiert wurde. Kreosot kann nur produziert werden, wenn der Holzrauch an der Innenseite eines kühlen Schornsteins kondensiert. Wenn Ihr Ofen richtig brennt, sollte der gesamte Rauch in der Feuerkammer brennen. Überprüfen Sie anhand der Anweisungen Ihres Herstellers, bei welcher Temperatur Ihr Holzofenmodell brennen soll. Damit Sie sichergehen können, dass Ihr Ofen richtig brennt und eine minimale Menge an Kreosot erzeugt, stellen Sie ein Thermometer auf den Ofen, damit Sie feststellen können, dass Ihr Ofen in seinem optimalen Temperaturbereich brennt.

Schritt # 3 - Überprüfen Sie die Abmessungen Ihres Kamins

So wie ein Automotor ein Auto antreibt, treibt der Kamin eines Holzofens einen Ofen an. Ein Schornstein, der zu kurz ist oder einen falschen Durchmesser hat, reguliert weder die Wärme noch den Abzug. Überprüfen Sie Ihre Bedienungsanleitung, um sicherzustellen, dass Sie den richtigen Schornstein-Fit haben, besonders wenn Sie Probleme mit Zugluft, Rauch und überschüssigem Kreosot haben.

Schritt # 4 - Entfernen Sie Gusseisen Baffle

Auf Ihrem Holzofen finden Sie normalerweise eine gusseiserne Schallwand. Entfernen Sie die Schallwand und säubern Sie eventuell angesammelte Asche. Natürlich sollte dies getan werden, wenn der Ofen kalt ist. Reinigen Sie Ihren Ofen gründlich und entfernen Sie die angesammelte Asche. Stellen Sie einen Ventilator (mittelgroß) vor Ihren Ofen und schalten Sie den Ventilator ein. Der Zweck des Ventilators ist es, im Schornstein einen Aufwind zu erzeugen.

Schritt # 5 - Schornsteinkappe entfernen

Geh zu deinem Dach und entferne die Kappe vom Schornstein. Sie sollten die Kappe entfernen können, indem Sie sie gegen den Uhrzeigersinn drehen und dann hochheben.

Schritt # 6 - Mit Schornsteinbürste reinigen

Mit einem 6-Zoll-Kaminfeuer. Bürsten Sie den Kamin mehrmals auf und ab, bis durch den Putzvorgang keine Rußwolken mehr entstehen. Wenn Ihr Lüfter (in Schritt 4 erwähnt) läuft, wird ein Aufwind erzeugt, der den Ruß nach oben und aus Ihrem Schornstein bläst.

Schritt # 7 - Entfernen Sie das Ofenverbindungsrohr

Entfernen Sie das Anschlussrohr des Ofens und bringen Sie es zu einem Bereich Ihres Hauses, wo Sie es mit der gleichen Bürste reinigen können, mit der Sie den Kamin gereinigt haben.

Schritt # 98 - Setzen Sie alles wieder an Ort und Stelle

Sobald Sie alles gereinigt haben, setzen Sie Ihre Kappe, das Verbindungsrohr und die Gusseisenblende wieder an ihren Platz.

Loading...