Skip to main content

Kraftstoffeinspritzung: Port vs. Direct

Kraftstoffeinspritzung ist ein System, das den Motor eines Autos mit Kraftstoff versorgt. Die Kraftstoffeinspritzung wurde zuerst in den 1950er Jahren verwendet, ist nun aber dazu gekommen, Vergaser als das Kraftstoffsystem der Wahl für alle amerikanischen Fahrzeuge zu ersetzen. Die zwei Haupttypen von Kraftstoffinjektoren sind Direkt- und Zentraleinspritzdüsen. Bevor Sie sich entscheiden, welcher Typ zu Ihnen passt, ist es vorteilhaft, die Vor- und Nachteile jeder Kraftstoffeinspritzung zu überprüfen.

Porteinspritzung

Die Injektion in den Zentralhafen ist etwas älter als die Direkteinspritzung und ist daher eine billigere Wahl. Es ist viel häufiger, dass Fahrzeuge eine Port-Style-Einspritzung haben, weil es länger dauert und weniger kostet als direkt.

Direkte Injektion

Die Materialien, die erforderlich sind, um Direkteinspritzdüsen zu erzeugen, sind oft teurer, da sie im Vergleich zu anderen Einspritzsystemen mehr Wärme und Druck aushalten müssen. Außerdem wird die Genauigkeit der elektronischen Ausrüstung erhöht. Was die Kosten anbelangt, wird Direct dir ein paar Dollar zurückgeben.

Der Vorteil der Direkteinspritzung ist ihre erhöhte Kraftstoffwirtschaftlichkeit, die auftritt, weil der Kraftstoff direkt in den Zylinder geschickt wird und mehr Kraftstoff als Dampf verbleibt. Die Direkteinspritzung reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass der Kraftstoff in kleine Tröpfchen übergeht, die nicht brennen, nachdem er durch die Brennkammer gelangt ist. Unverbrannter Kraftstoff ist verschwendetes Gas, und verschwendetes Gas bedeutet weniger Kraftstoffverbrauch.